Donnerstag, 12. April 2012

Edible

Delikatessen
Ich war schon immer ein Mensch der offen für alles ist und probiere deshalb auch gerne mal was Neues aus. Egal ob es sich hier um fremde Kulturen, exotische Länder oder einfach nur ungewöhnliche Spezialitäten handelt, je exotischer desto besser. Da mein Budget aber als Freischaffende und Studentin leider nur begrenzt ist, muss ich mit meinem Lebenswunsch, eine Weltreise zu machen, noch ein paar Jahre warten, doch auf unbekannte Köstlichkeiten aus anderen Ländern muss ich trotzdem nicht verzichten.

Aus Erzählungen von Familienmitgliedern und Freunden weiß ich inzwischen, dass nicht nur Schlangen, Schnecken oder Heuschrecken als Delikatessen gelten und so ihre Reize mit sich bringen. Auch ich habe schon einige unbekannte Speisen probiert, aber noch nie Insekten. Auf meiner Suche nach solchen Köstlichkeiten bin ich auf den englischen Shop Edible gestoßen, der eine kleine jedoch sehr feine Auswahl an solchen Tieren vorzuweisen hat. Neben in Alkohol eingelegte Skorpione oder Würmer, die man natürlich auch essen kann sobald der Vodka, Gin oder Tequilla die Kehle hinabgelaufen ist, gibt es auch Riesenameisen umhüllt von feinster Schokolade, Würmer mit Barbecue Geschmack, Rentierpastete oder einfach nur von Affen gepflückter Tee. Aber auch Mopani Würmer oder riesige, in Honig eingelegte Hornissen findet man hier. Der Shop könnte keine außergewöhnlicheren Produkte anbieten, denn diese hier sind es allemal. Aber nicht nur der Reiz am Unbekannten ist es, was einen verleitet hier einzukaufen. Der Geschmack muss natürlich auch stimmen und man kann sich hier auf ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis gefasst machen. Die Barbecue Würmer sind knusprig und schmecken wirklich wie lecker gegrilltes Fleisch aber auch die Ameisen haben ihren Anreiz. Was mich ein wenig enttäuscht hat, waren die Schlecker, in denen sich Insekten befinden. Der Wurm selbst hatte eine gute nussige Note, und wenn man den ersten Ekel vor dem Köpfchen und den kleinen Beinchen abgeschüttelt hat, schätzt man diesen Geschmack sehr. Bis man jedoch zum Tier angelangt, muss man sich durch den Schlecker mit Tequilla Geschmack kämpfen, der leider alles andere als gut schmeckt. Ich hatte das Gefühl an altem Papier herumzuschlecken.

Fazit
Abgesehen von den Schlecker sind die anderen Produkte echte Köstlichkeiten. Ich bin richtig fasziniert von den eingelegten Insekten, die man stundenlang betrachten könnte und eigentlich gar nicht essen will, weil sie so toll aussehen. Aber auch das Verspeisen bringt viel Spaß mit sich, vor allem, wenn man die Gesellschaft von Freunden genießt. Liebhaber für das Außergewöhnliche sollten hier unbedingt einen Blick hineinwerfen. Es lohnt sich allemal.

Irie Rasta Sistren dankt Edible herzlichst für die Bereitstellung dieser Produkte.

Kommentare: