Freitag, 27. Mai 2011

The Big Penis Book 3D

Das vielfältige Buch über das beste Stück vom Mann
Da soll doch jemand sagen: Die Länge zählt nicht. Und ob sie das tut! Jedenfalls wenn es um dieses Buch hier geht, das größtenteils eigentlich ein Bildband ist. Ich bin sozusagen ganz Zufällig darauf gestoßen, als ich mit einer Freundin in ein Büchergeschäft gegangen bin. Und so ein Cover zieht auch automatisch die Blicke auf sich. Von vorbeigehenden Passanten belustigt angeschaut, konnte ich mich auch kaum mit dem Lachen zurückhalten. Die ernsten Kommentare meiner Freundin waren aber auch zu lustig.

Da ich alles andere als prüde bin und auch etwas von einem Rebellen oder Provokanten in mir steckt, wollte ich unbedingt über das Buch schreiben. Denn was doch eigentlich ganz natürlich ist, wird trotz der heutigen, ziemlich aufgeschlossenen Gesellschaft, oft totgeschwiegen. Ob also erigiert oder schlaff, beschnitten oder unbeschnitten – so ziemlich jeder Penis ist hier vertreten. Männer in erotischen Posen, mal sitzend auf einem Bärenfell oder in einem Traktor, wo der Schwanz über das Lenkrad schaut; aber auch Männer, die ihr bestes Stück in ihrer vollen Pracht zeigen, ist doch jedes Bild ein anderes. Man könnte glauben, dass viele Szenen aus dem Alltag heraus entstanden sind, wenn man es nicht besser wüsste. Aber auch so manche Schüchternheit oder Offenheit des Mannes lassen die Fotografien einzigartig erscheinen.

Nicht nur Frauen werden ihren Spaß an diesem Schmöker haben
Provokant und rebellisch - das schüchtert die meisten Menschen ein. Genauso wie etwas, das anders ist, sie nicht kennen oder verstehen. Ich denke, dass viele Menschen dieses Buch nicht in ihre Nähe lassen wollen. Entweder weil es ihnen peinlich ist, oder sie es ekelhaft finden. Aber etwas, das doch nur menschlich ist und dabei so vielfältig – in verschiedenen Farben, Formen und Längen – ist meiner Meinung nach sehr interessant.

Das besondere an diesem Buch ist der 3D Effekt. Mit der dazugehörigen Brille, die man im hinteren Teil des Bildbands findet, hat man das Gefühl, als würde einem der Penis richtig ins Gesicht springen. Die Effekte sind also wirklich gut gemacht, jedoch bekomme ich komischerweise ziemlich schnell Kopfschmerzen, wenn ich mir die Bilder zu lange mit der Brille ansehe. Aber genauso gut könnte man sich die Fotografien auch ohne den 3D Effekt anschauen, und man würde trotzdem sehr erstaunt über so manch einen Schwanz sein.

Manche Vergleiche mit Milchtüten oder Maßstäben sind auch witzig anzusehen. Der Größenunterschied ist manchmal aber doch recht erstaunlich und man fragt sich nur: Wo passt das denn rein? Besonders das Bild auf Seite sechs zeigt einen Penis, den man wirklich nicht alle Tage sieht, denn dieser hängt dem Mann bis zum Knie.

Fazit
Nach einer kurzen Einführung, wird das Buch hauptsächlich von Fotografien dominiert, auf denen Männer in teils verführerischen, teils lustigen Posen zu sehen sind. Von manchen wird die Anonymität gewahrt, von vielen gibt es aber im hinteren Teil des Buchs einige Zeilen zu der jeweiligen Person zu lesen. Die 3D Brille ist ein Schmankerl in diesem Buch, das man zwar nicht zwingend verwenden muss, es aber so manches Bild besser in Pose setzt, falls man davon keine Kopfschmerzen bekommt. Der Bildband ist ein gelungenes Werk, das so manch aufgeschlossene Männer und Frauen mit viel Freude beglücken dürfte.

Irie Rasta Sistren dankt Taschen herzlichst für die Bereitstellung dieses Buchs.

Kommentare:

  1. weißt wie ich jetzt lachen musst alleine wegen dem titel XD hihi

    AntwortenLöschen
  2. Haha na das freut mich ;D

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, du hast vollkommen Recht! Es ist absolut menschlich, deswegen verstehe ich nicht, wieso das immer noch so ein verbotenes Thema ist. Wahrscheinlich habe ich meine Kommentare deswegen alle so ernst gemeint :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ist mir manchmal auch ein Rätsel, dass Leute in der heutigen Zeit noch so prüde sind. Deine Kommentare waren echt super!!

    AntwortenLöschen
  5. ohhh...das penisbuch!!!berichte doch auch etwas über das brüstebuch!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin eh schon am Überlegen, ob ich das tun soll ;D

    AntwortenLöschen