Dienstag, 5. Juli 2011

Nivea - Liquid Eye Liner

Der Traumkajal par excellence
Flüssige Eyeliner kennt man ja schon lange und ich persönlich habe sie immer sehr gerne verwendet. Da ich aber von der Sorte Frau bin die sich lieber dezent und unauffällig schminkt, wollte ich auch nie einen allzu dicken Lidstrich haben, was mit einigen Eyelinern ein Problem darstellte. Denn da blieb gleich am Anfang schon viel Farbe auf dem Pinsel oben und mehrmaliges Abstreifen bewirkte nur, dass die Flüssigkeit nun unregelmäßig aufgetragen wurde.

Einen flüssigen Eyeliner in Stiftform habe ich bisher noch nie benutzt und deshalb war ich auf diesen auch wirklich gespannt. Die Handhabung ist hier etwa so schwer wie auf einem Blatt Papier zu zeichnen. Man nimmt den Kajalstift, beraubt ihn seines Stöpsels und setzt die Spitze des Pinsels, der oben dick ist und nach unten schmal zuläuft, ans Augenlid. Am besten ist es, wenn man das Lid ein wenig in die Länge zieht und schon kann man einen feinsäuberlichen Strich malen. Der Pinsel fühlt sich angenehm weich an und dank der dünnen Spitze ist es gar kein Problem dünne Linien zu ziehen oder bis unten an den Wimpernkranz zu kommen. Die Farbe selbst deckt schon beim ersten Strich perfekt und trocknet in einem schnellen Tempo, sodass man nicht lange warten muss um sich weiter zu schminken. Hier kann man auch darauf verzichten, den Pinsel in die Farbe zu tauchen, da diese im hinteren Teil des Stifts ist und sich gleichmäßig, ohne zu tröpfeln oder zu verschmieren, in der Spitze verteilt.

Fazit
Ich habe meinen Favorit gefunden was flüssige Kajalstifte betrifft. Dieser hier scheint mir perfekt zu sein, denn jetzt kann ich darauf verzichten die Farbe am Rand des Behälters abzustreifen und zu hoffen, dass nicht zu viel drauf geblieben ist, sodass ich einen dünnen Lidstrich hinbekomme. Aber auch nicht zu wenig, dass ich den Pinsel ein weiteres Mal in den Farbtopf tauchen muss. Der Applikator fühlt sich an der empfindlichen Haut der Augen sehr angenehm an und die Farbe trocknet auch schnell, sodass nichts verschmiert. Mein Geheimtipp und Favorit für ewig.

Irie Rasta Sistren dankt NIVEA herzlichst für die Bereitstellung dieses Produkts.

Kommentare:

  1. ich dachte es gibt keine dekorative Kosmetik von Nivea mehr ?!

    AntwortenLöschen
  2. ich glaub die dekorative kosmetik von nivea wurde nur in deutschland aufgelassen.

    AntwortenLöschen
  3. Zitat:
    'Für Beiersdorf Österreich war die dekorative Kosmetik, seit ihrer Einführung im Jahr 1998, ein attraktives Segment. Durch den Wegfall der internationalen Synergien wurde allerdings nun auch für Österreich der Ausstieg aus dem Geschäft der dekorativen Kosmetik beschlossen.'

    Hab ich heute per Mail erhalten, was ich eigentlich sehr schade finde, weil Nivea sehr gute dekorative Kosmetik hatte!!

    AntwortenLöschen